Andrea Beerbaum
Aroma | Reiki | Therapie
Heilpraktikerin für Psychotherapie a. D.

Schutz-Öl Serie Teil 4/7 Tulsi

Die Inhalte dieses Blogartikels

Schutz-Öl Serie Teil 4/7 Tulsi

Tulsi – heiliges Basilikum

Das ätherische Öl aus Tulsi oder heiligem Basilikum wird häufig in der Aromatherapie eingesetzt, um körperliche und geistige Stresssymptome zu lindern. Es wird auch verwendet, um Atemwegserkrankungen, Kopfschmerzen und Migräne zu behandeln, sowie zur Verbesserung des Schlafes und der kognitiven Funktionen.

Worauf sollte man achten? 

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es vor Verwendung immer gut verdünnt werden sollte und dass es während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen wird.

Was ist das Tulsi und was kann es?

Tulsi ist eine heilige Pflanze in Hinduismus und ein wichtiger Bestandteil der religiösen Praxis und Kultur in Indien. Es wird verehrt als Inkarnation der Hindu-Göttin Lakshmi und ist ein wichtiger Bestandteil des Hindu-Haushalts. Die Pflanze wächst in vielen Hindu-Haushalten und Tempeln und wird täglich bei rituellen Handlungen angebetet.

In der indischen Mythologie gibt es viele Geschichten über Tulsi. Eine davon besagt, dass sie aus dem Körper eines Asketen namens Vrinda hervorging, der für seine Reinheit und Frömmigkeit bekannt war. Als ein Gott sie in eine Pflanze verwandelte, wurde sie zu einem Symbol für Reinheit und Heiligkeit und wird bis heute verehrt.

Tulsi hat auch eine lange Geschichte der Verwendung in der ayurvedischen Medizin, in der es als Mittel zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens eingesetzt wird. Es wird oft als Tee oder als Bestandteil von Kräuterkapseln oder Ölen verwendet.

Insgesamt ist Tulsi eine bedeutende kulturelle und religiöse Ikone in Indien und eine Pflanze mit einer reichen Geschichte und vielfältigen Verwendungen in der Medizin und Wellness-Praktiken.

Botanischer Name Ocimum tenuiflorum oder Ocimum sanctum

Das ätherische Öl wird aus den Blättern und Zweigen der Tulsi-Pflanze gewonnen und enthält eine Vielzahl von aromachemischen Verbindungen. Sie gehört zur Pflanzenfamilie der Lippenblütler (Lamiacae).

Herkunft u. a. aus:

  • Indien
Tulsi - heiliges Basilikum - Indien
Tulsi – heiliges Basilikum – Indien

Hauptinhaltsstoffe: 

  • Estragole: Eine flüchtige Verbindung, die für den typischen Basilikum-Duft verantwortlich ist.
  • Caryophyllen: Eine kieferartige Verbindung, die für ihre beruhigenden und schmerzlindernden Eigenschaften bekannt ist.
  • Mircene: Eine flüchtige Verbindung, die für ihre krampflösenden und entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt ist.
  • Eugenol: Eine flüchtige Verbindung, die in vielen Kräuterölen vorkommt und für ihre schmerzlindernden und antiseptischen Eigenschaften bekannt ist.
  • α-Terpinen: Eine flüchtige Verbindung, die für ihre beruhigenden und antiseptischen Eigenschaften bekannt ist.

Dies sind nur einige der wichtigsten aromachemischen Inhaltsstoffe von Tulsi-Öl. Die exakte Zusammensetzung hängt von den Anbaumethoden, dem geografischen Standort und den klimatischen Bedingungen ab, unter denen die Pflanze wächst. Es ist wichtig zu beachten, dass ätherische Öle, einschließlich Tulsi-Öl, potent und konzentriert sind und vor Verwendung immer verdünnt werden sollten.

Duftkommunikation:

Tulsi steht im 1. Quadrant, für das Element Feuer. Hier befindet sich der Duft im 2. Segment und steht thematisch für Raum, Behaupten.

Teile jetzt diesen Beitrag!

neuste Beiträge

Allgemeiner Hinweis zu meinen Artikeln:

Ich weise vorsorglich und ausdrücklich darauf hin, dass die Beiträge in meinem Aroma- und Pflege Blog nicht zum selbst Erkennen und Therapieren von Krankheiten geeignet sind.
Hinweise und Tipps auf meinen Seiten, ersetzen keine fachkundige Diagnose und Behandlung, die dem Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker und ggfs. Rücksprache mit Apothekenfachpersonal entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert