Andrea Beerbaum
Aroma | Reiki | Therapie | BGM
Heilpraktikerin für Psychotherapie

53 Pflanzen zum Räuchern und ihre ätherischen Öle

Die Inhalte dieses Blogartikels

53 Pflanzen zum Räuchern und ihre ätherischen Öle

Nicht jedes Pflanzenmaterial hat das Potenzial, dass wir sein ätherisches Öl extrahieren.

Warum das ist so ist und welche Öle sowohl als Räucherwerk als auch Duftöl anwendbar sind, erfährst du hier.

Ätherisch bedeutet feinstofflich, leicht flüchtig. Ein ätherisches Öl ist die hoch konzentrierte Essenz einer Pflanze. Die Gewinnung ätherischer Öle ist mit verschiedenen Verfahren möglich, z. B. der Wasserdampfdestillation oder der Kaltschalenpressung. Theoretisch können wir alle Pflanzenmaterialien in Öl (Mazerat = Ölauszug) oder Alkohol einlegen. Hierbei gewinnen wir jedoch nicht einfach so das ätherische Öl, wir erhalten am Ende einen Auszug mit einigen Inhaltsstoffen und Duftstoffen. Diese Duftstoffe werden häufig gleichgesetzt mit dem Begriff ätherisches Öl.

So ist es nach aktuellem Stand nicht möglich, Pflanzenmaterial wie Erdbeere oder grüner Apfel so zu verarbeiten, dass wir das ätherische Öl gewinnen. In der Parfümindustrie werden diese Duftmoleküle im Labor nachgebaut, um so den entsprechenden Duft nutzen zu können, z. B. in Weichspülern, Parfüms oder weiteren Pflegeprodukten.

In getrockneter Form können wir alles an Pflanzenmaterial für Räucherwerk verwenden und je nach Genießbarkeit auch für Tees. Hier ist der ätherische Öle-Gehalt von der Wirkweise her fast nicht mehr relevant, hier geht es primär um das Dufterlebnis.

Als bildlichen Vergleich stelle dir die Pfefferminze vor:

  • Ätherisches Öl der Pfefferminze hoch konzentriert, genieße maximal 1 Tropfen auf 1,5 Lt. Wasser!
  • Frischer Minzstengel aufgebrüht, enthält noch einen ätherischen Öle-Gehalt
  • Klein geschredderte, getrocknete Pfefferminzblätter in Teebeuteln haben kaum mehr einen Nachweis wirksamer ätherischer Öle. Im Vergleich zum Öl, müssten literweise dieses Tees getrunken werden.

Zudem ist die Intention entscheidend. Rauch/Qualm dringt in die feinsten Ritzen und Poren ein, wohingegen ätherische Öle größere Moleküle haben und zu Boden gleiten. Der Rauch zieht in alle Richtungen und erreicht somit MEHR.

Diese Pflanzen können wir sowohl als Räucherwerk und ätherisches Öle Pendant verwenden:

  1. Schafgarbe | Kann die Psyche ins Gleichgewicht bringen, Frauen/Weiblichkeitsthemen, Lebenslust
  2. Opoponax | Die „süße Myrrhe“ kann Energien klären, bietet Schutz und hebt das Bewusstsein
  3. Palo Santo | Heiliges Holz, „rauchmelderfreundlich“, starker Schutz, negative Energien verjagen
  4. Kiefer | Ein Hauch von Wald und unterstützend für Atemwege, Herz und Gelenke
  5. Zeder | Vereint das Prinzip von Vater Himmel mit großer Baumkrone und Mutter Erde breite Wurzeln
  6. Salbei | Stark bei vielen Keimen, unterstützt das Immunsystem, extrem reinigend auf allen Ebenen
  7. Wacholder | Starker Schutz und Ahnenverbindung, Konzentrationsfördernd, reinigend
  8. Wacholderbeere | Stärkster Schutz, sollte nur von erfahrenen Händen verwendet werden!
  9. Orange | Bringt angenehme Fruchtigkeit, sanftes Licht und feine Abrundung in alle Mischungen
  10. Lavendel | Geht immer, kann (fast) alles, das Multi-Talent unter den Pflanzen, ein Must-have!
  11. Rose | Herzöffner, die König der Blumen, gleicht alle Extreme aus und bringt das Kernthema hervor
  12. Jasmin | König der Nacht, Hingabe, (Selbst)liebe, Erotik, schwere Süße wie aus 1000 und 1 Nacht
  13. Sandelholz | Balsamisch, einladend zu tiefer Ruhe kommen, vollkommen fallen lassen, Entwicklung
  14. Weihrauch | Öffnet das Kronenchakra, beruhigend und stressreduzierend, der Geist bleibt klar.
  15. Basilikum | Aufmunterndes Kraut, wie Balsam für Körper und Seele, beruhigt und stärkt die Nerven
  16. Birke | Harmonisierend und aufmunternd, eine Wohltat für Gelenke, Muskeln und Verspannungen
  17. Johanniskraut | CAVE stark färbend und bei bestimmten Medikamenten, durchwärmend in die Tiefe
  18. Thymian | Unterstützt die Atemwege und schenkt Mut, Selbstvertrauen und Durchsetzungskraft
  19. Rosmarin | Gibt neuen Schwung, bringt alles ins Fließen, fördert Gedankenklarheit und Loslassen
  20. Lorbeer | Die Pflanze, mit der Sieger:innen gekrönt werden, hilft den Fokus zu halten, Konzentration
Kieferngewächse | Pinaceae
  1. Benzoe Siam | Einhüllend, schenkt ein Gefühl von Geborgenheit, Kindheit, Zuversicht und Vertrauen
  2. Myrrhe | Reinigend, erdend, bringt in die weibliche Kraft, in das weibliche Prinzip YIN nach TCM
  3. Zimt | Beruhigt äußerst sanft gereizte Nerven, bringt Ruhe, inneren Frieden und Sinnlichkeit
  4. Mandarine | „Inneres Kind„, das süße Früchtchen schenkt Selbstvertrauen und Leichtigkeit
  5. Nelke | Stark bei Keimen und nicht nur zur Abwehr lästiger kleiner Quälgeister
  6. Fichtennadel | Frisches Waldluft kann zur Beruhigung, Ausgeglichenheit und Kräftigung führen
  7. Weißtanne | Sie steht für sich und schafft einen Schutzraum um dich herum, der dich wachsen lässt
  8. Angelikawurzel | Angst- und Kraftöl als Einzelöl sehr starker Eigen-Duft
  9. Anis | Unterstützung für die Atemwege, entspannend, beruhigend und stimmungsausgleichend
  10. Estragon | Lässt in einen ruhigeren Schlaf finden, innere Unruhe reduzieren und ist krampflösend
  11. Davana | Inspiration, Kreativität und einen Touch Lebensfreude, neben Stressminderung und Schutz
  12. Kardamom | Eine Wohltat für Magen und Verdauung; sinnlich und anregend, nicht nur in der Küche
  13. Koriander | Spezieller Duft, verleiht allen Mischungen eine gewisse Extravaganz
  14. Cistrose | Entfaltet „eingefallene“ Seelen liebevoll und gleicht Energien aus
  15. Muskat | Kann seelische Schwere, Trauer nehmen, intensiviert Farbigkeit der Träume
  16. Pfeffer | Belebend, durchwärmend, weckt Lebensenergie, steigert den Antrieb und die Libido
  17. Melisse | Feine Note zur Herz- und Nervenunterstützung, sowie beim Einschlafen und Ängsten
  18. Majoran | Wohlschmeckend für die Verfeinerung von Speisen, „abkühlend“ bei zu viel Yang Energie
  19. Buddha Holz | „Falsches Sandelholz“, zentrierend, erdend, einlullend, wie ein Sofa zum Ausruhen
  20. Oud/Adlerholz | Vermag verborgene Themen aufzuzeigen und die Selbstheilung zu initiieren
Jasmin | Jasminum grandiflorum
  1. Zypresse | Richtet seelisch und körperlich auf, Verbindung von Himmel und Erde
  2. Vetiver | Tief verzweigtes Wurzelwerk, bringt alles Verborgene ans Licht und darf integriert werden
  3. Tonka | Feines, süßes Mandelaroma umhüllt vor allem bei chronischen Schmerzen ganz sanft
  4. Immortelle | Auflösend auf allen Ebenen, lässt somit alles wieder frei fließen
  5. Römische Kamille | Anti-Wut/Aggressionen und außergewöhnliche Anspannung
  6. Blaue Kamille | Körperliche Entspannung bei tief dunkelblauer Färbung
  7. Ylang-Ylang | Super Tiefenentspanner, dabei aphrodisierend und himmlisch fein blumig
  8. Riesentanne | Bei Stress und Hektik eine Pflanze zum Durchatmen, Auftanken, weiter machen
  9. Alant/Alantwurzel | Fördert die Regeneration von Atemwegen, vertreibt negative Emotionen
  10. Ysop/Hysop | Klärend, reinigend, Konzentration begünstigend, stark bei Entzündungen und lösend
  11. Kurkuma | Positive Begleitung bei schweren seelischen Verstimmungen, Stoffwechsel anregend
  12. Neroli | Die „Anti-Schock“ Blüte des Orangenbaumes, Entspannung, Verarbeitung und Integration
  13. Bergamotte | Der Lichtbringer in die Dunkelheit, ob Jahreszeit oder tiefen der Seele
Wachholder | Juniperus communis

Du findest fast alle Pflanzen aus diesem Artikel im Video meines Taosis Besuch, dem Hauptsitz und Lager in NRW in meiner „Summer Bucketlist 2023“.

Die ätherischen Öle wie z. B. der Rosmarin und Thymian werden in sogenannte Chemotypen unterschieden, die erst beim Destillationsvorgang entstehen. Die Herkunftsländer, die bei ätherischen Ölen mit aufgeführt werden müssen (Qualitätskriterien) habe ich ebenfalls in der Liste außer Acht gelassen. In der Liste stelle ich die Pflanzen vor, daher entfällt die genaue Bezeichnung der ätherischen Öle.

Wie erkenne ich jetzt im Geschäft, ob ein ätherisches Öl 100 % naturrein ist oder nicht und infolgedessen, ob ich es unbedenklich erwerben kann?

Ich habe dir die „Checkliste 100 % naturrein vs. Synthetik“ zusammengestellt, damit du selbst entscheiden kannst, welchen Anbieter du verwenden magst, sofern die Qualität stimmt!

TIPP: Du brauchst das Fläschchen in der Hand, online sind die Qualitätskriterien nicht vollständig überprüfbar!

Du bist noch unsicher und wünscht dir Klarheit über deine individuellen nächsten Steps mit Räucherwerk und Düften. Dann lass uns sprechen und buche dir dein Kennenlerngespräch.

Weiße Rose | Rosa alba | Die „Wahrheitsrose“ oder auch Rose der Loyalität

neuste Beiträge

Allgemeiner Hinweis zu meinen Artikeln:

Ich weise vorsorglich und ausdrücklich darauf hin, dass die Beiträge in meinem Aroma- und Pflege Blog nicht zum selbst Erkennen und Therapieren von Krankheiten geeignet sind.
Hinweise und Tipps auf meinen Seiten, ersetzen keine fachkundige Diagnose und Behandlung, die dem Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker und ggfs. Rücksprache mit Apothekenfachpersonal entsprechen.

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert