Andrea Beerbaum
Aroma | Reiki | Therapie | BGM
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Was ist Psychosomatik?

Die Inhalte dieses Blogartikels

Was ist Psychosomatik?

Psychosomatik beschäftigt sich mit der Wechselwirkung von Psyche und Soma, also dem Zusammenspiel von Geist oder präziser Seele und Körper. Sie zeigt, wie unsere Gedanken, Gefühle/Emotionen und seelischen Belastungen, sowie individuelle Herausforderungen unseren körperlichen Zustand beeinflussen können. Es ist faszinierend zu verstehen, dass wir keine getrennten Welten sind, sondern dass Körper und Seele eng miteinander verbunden sind.

Stell dir vor, du bist gestresst oder sorgst dich um etwas – vielleicht hast du Kopfschmerzen, Magenbeschwerden oder spürst eine Anspannung in deinem Nacken oder auch einem anderen Körperteil. Beobachte einmal, ob du einen Unterschied deiner linken und rechten Körperseite wahrnehmen kannst. Hast du dir bereits einmal eine Verletzung oder Erkrankung primär auf einer Körperhälfte zugezogen, wie beispielsweise einen Finger oder das Handgelenk der rechten Hand verstaucht. Bist du immer mal wieder nur mit dem rechten Fuß gestolpert, umgeknickt oder schmerzt es hauptsächlich im rechten Knie?

Das sind Beispiele dafür, wie unsere Psyche sich auf unseren Körper auswirken kann. Unsere Gedanken und Emotionen können eine direkte Reaktion im körperlichen Bereich hervorrufen.

Was ist Psychosomatik?

Das Prinzip von Yin und Yang

Zudem können wir achtsam einen Blick nach links und rechts bzw. unsere Yin und Yang Körperseiten richten. Links und unsere hintere Körperseite sind YIN Energie. Das bedeutet feminines Prinzip (nicht das weibliche Geschlecht als solches). Es verkörpert Kreativität, Fruchtbarkeit (über die Fortpflanzung hinaus) und Regeneration, Ruhe, Nichtstun, Auszeiten. Der Mond und in andere Sprachen wir spanisch LA LUNA, „die Mondin“ und die Nacht wirken hier. Die rechte und vordere Körperseite verkörpern die YANG Energie, ist die Schaffenskraft, der Tatendrang, die Aktivität und das männliche Prinzip. Die Sonne, und in weiteren Sprachen EL SOL, „der Sonne“ wirken hier als Tagesenergie.

Aber es funktioniert auch andersherum! Wenn wir unseren Körper gesund halten, beispielsweise durch ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und genügend Schlaf, können wir unsere Psyche positiv beeinflussen. Ein gesunder Körper kann uns dabei unterstützen, Stress besser zu bewältigen und uns psychisch stabiler zu fühlen.

Psychosomatik bedeutet ganzheitlich auf den Menschen schauen

Psychosomatik eröffnet uns die Möglichkeit, unsere Gesundheit ganzheitlich zu betrachten. Es geht darum, die Verbindung zwischen Körper und Geist zu erkennen und zu verstehen. Indem wir uns bewusst mit unseren Gefühlen und Gedanken auseinandersetzen, können wir Einfluss auf unser körperliches Wohlbefinden nehmen.

Es ist wichtig zu betonen, dass psychosomatische Beschwerden keine Einbildung sind, sondern real und ernst zunehmend. Wenn du körperliche Symptome hast, die möglicherweise von seelischen Belastungen herrühren, ist es ratsam, ärztliche Unterstützung zu suchen. Ein erfahrener Arzt oder Therapeut kann dir helfen, die Zusammenhänge zwischen Psyche und Soma zu erkennen und geeignete Behandlungswege aufzuzeigen.

Psychosomatik ist ein spannendes und wichtiges Feld, das uns dabei unterstützt, unsere Gesundheit ganzheitlich zu verstehen und anzugehen. Indem wir uns um unsere Psyche kümmern und unseren Körper achtsam behandeln, können wir ein ausgewogenes und erfülltes Leben führen.

Das Bild solle sinnhafte Beispiele für eine psychogene Reaktion zeigen.

Gefühle von…. bei intakten, also voll funktionsfähigen Organen!

  • Taubheit
  • Blindheit
  • Lähmung
  • Globus Gefühl im Hals (ohne organische Ursache)
Wenn wir temporär (für eine begrenzte Zeit) erblinden, weil wir etwas nicht (mehr) sehen wollen, können…

Was ist eine Skillbox?

In der Therapie psychosomatischer Erkrankungen bedient sich das Therapeuten- und Pflegeteam häufig gezielt dem Einsatz sogenannter Skillboxen. Eine Skillbox wird individuell mit jeder:m Patient:in zusammengestellt, entsprechend den Bedürfnissen und wie hilfreich das Tool persönlich empfunden wird. Es ist ein Werkzeugkasten voller Fähigkeiten und Strategien, die uns helfen, mit belastenden Situationen umzugehen. In der psychosomatischen Therapie lernen wir, unsere Emotionen zu erkennen, zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren.

  • Achtsamkeit
  • Ätherische Öle
  • Atemübungen
  • Entspannungstechniken
  • Reiki
  • Kognitive (geistige) Umstrukturierung (positive Glaubenssätze finden und formulieren) Kommunikationsstrategien
  • Individuelle Ressourcen, z. B. frische Blumen auf deinem Tisch, Musik, ein Bild

Sind einige Beispiele für Skills in der Skillbox. Individuell ausgewählt, unterstützen sie uns dabei, psychosomatische Beschwerden zu lindern und unsere Lebensqualität zu verbessern. Werde stark und vertraue auf deine Fähigkeiten! 💪🌈 ist hier die Devise.

Wie kannst du endlich (wieder)aufblühen und dich entfalten???

Ich hoffe, dass dir diese kleine Einführung in die Psychosomatik geholfen hat. Wenn du weitere Fragen hast oder mehr darüber erfahren möchtest, stehe ich gerne zur Verfügung. Bleib gesund und achte auf dich!

Hier findest du meine Therapieangebote, buche dir direkt deinen Wunschtermin:

Mehr über meine Arbeit und mich erfährst du auf DIESER Seite.

Noch mehr Wissenswertes und Persönliches findest auch in meinen Blogbeiträgen:

neuste Beiträge

Allgemeiner Hinweis zu meinen Artikeln:

Ich weise vorsorglich und ausdrücklich darauf hin, dass die Beiträge in meinem Aroma- und Pflege Blog nicht zum selbst Erkennen und Therapieren von Krankheiten geeignet sind.
Hinweise und Tipps auf meinen Seiten, ersetzen keine fachkundige Diagnose und Behandlung, die dem Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker und ggfs. Rücksprache mit Apothekenfachpersonal entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert